Mülheim Strangers Siebdruck-Studio

Vom Sofa fürs Sofa — Onlineshop für Siebdrucke

interface
Interface

Papier schnuppern, Farben anmischen, das Rakel schwingen...unsere heimliche Leidenschaft ist Siebdruck! Wann immer wir Zeit finden, entwerfen und produzieren wir als Siebdruck Kollektiv Mülheim Strangers freie graphische Motive in Kleinauflage. Und damit die Welt auch etwas davon hat, spendierten wir Konzept, Gestaltung und Implementierung für einen individuellen Onlineshop.
Live Onlineshop

Vom Print zum Pixel

In der Retrospektive war für uns die Entscheidung über die Art der technischen Realisierung des Online-Shops die spannendste Phase des Projektes. Denn vom fertigen Wordpress-Template mit integriertem Shop-Plugin, über Baukasten-Systeme bis hin zu fertigen Cloud-Shopsystemen ist die Bandbreite der Möglichkeiten für E-Commerce riesig. Will man sich hier einen geordneten Überblick über die Preise, Optionen, Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter verschaffen, und mit den eigenen Vorstellungen & Anforderungen abgleichen, wird der Aufwand schnell immens. Für uns waren letztlich zwei Überlegungen beim Entscheidungsprozess ausschlaggebend.

Souveränität über den Produktkatalog

Insbesondere die Cloud-Shopsysteme besitzen ausschließlich die Option den Produktkatalog in Ihrem System anzulegen und zu verwalten. Was zunächst bequem klingt, kann aber schnell zu einem Lock-In führen. Insbesondere mit wachsender Produktanzahl wächst die Abhängigkeit zum Shopsystem. Denn eine Portierung des Produktkatalogs zu einem anderen Anbieter wäre dann häufig nur unter massivem Aufwand möglich. Selbst für unsere ~50 Produkte, war der redaktionelle Aufwand bereits überraschend hoch, so dass die Souveränität über die Verwaltung unseres Produktkatalogs für uns zu einem entscheidenden Kriterium wurde.

Individualisierbarkeit des Interface

Viele Shopsystem-Anbieter bieten eine breite Palette an ästhetischen Layout-Templates mit guter Usability an. Unsere Herausforderung war es jedoch, das haptische Produkt Siebdruck auch in digitaler Form erlebbar zu machen. Eigene Interaktions-Ideen und individuelle Gestaltungselemente wie z.B. das Gestaltungsraster, die Typographie, Icons oder Animationen sollten flexibel und einfach implementierbar sein. Insofern war die Individualisierbarkeit des Shop-Interface der zweite kritische Aspekt.

To the rescue: Kirby + Snipcart

Als Lösung für unsere Anforderungen wählten wir eine Kombination aus zwei Systemen: Kirby als Content-Management-System und Snipcart als Warenkorb-Plugin.

Kirby Content-Management-System

Kirbys große Stärke ist seine Flexibilität, die es durch sein striktes Konzept zur Modularisierung & Trennung von Inhalten und Templates erlangt. Für uns war dieses Content-Management-System ideal. Sowohl um unser individuelles Interface zu realisieren, als auch den Produktkatalog auf unserer Seite behalten und verwalten zu können.

Snipcart E-Commerce Plugin

Alle notwendigen Warenkorb-Funktionalitäten stellt Snipcart bereit. Auch seine größte Stärke ist die Flexibilität, denn das Javascript-Framework kann in wenigen Schritten in jedes beliebige CMS eingebunden werden. Es liefert die komplette Warenabwicklung, eine flexible Datenstruktur und integrierte Bezahl- und Lieferschnittstellen. Außerdem kann sein responsives Layout nahezu vollständig ans eigene Design angepasst werden.

Fazit

Die Symbiose beider System war für unsere Anforderungen optimal. Mit Hilfe der regen Community, dem freundlichen Support und der guten Dokumentation konnten wir eine schnelle und frustfreie Implementierung geniessen. Zudem unterstützen wir den Ansatz beider Anbieter zur Datensparsamkeit- und souveränität.

Neugierig?

Wir freuen uns immer auf einen Erfahrungsaustausch zum Thema E-Commerce — von den notwendigen Entscheidungsprozessen, über konzeptionelle Fragen bis hin zu kreativen Lösungsansätzen. Schreibt uns gerne für Fragen & Ideen.